7/28/2009

teil 2 geschafft. und ferien.

viel mehr will ich gar nicht sagen :) eigentlich reicht das auch.

jetzt muss ich auch leider zurueck an mein buch ;)

vielen dank allen, die daumen gedrueckt haben - genauere berichte dann in kuerze...

7/27/2009

teil 1 geschafft.

und zwar richtig gut und sehr positiv fuers ego.
jetzt muss ich noch wegen morgen zittern. aber da gilt ja, dass man immer noch wiederholen kann und das beruhigt tatsaechlich sehr.
so, das wars - jetzt muss ich wieder zu herrn bortz und seinen freunden :)

7/23/2009

ab in den sueden

bald und auch im naechsten jahr fuer laenger.
zumindest, wenn die wirtschaft sich nicht noch weiter in die krise stuerzt. aber das scheint gut auszusehen und ist laut meinem gespraechspartner nur ein hintertuerchen fuer den notfall. kann man verstehen.
die freude ist gross, denn es ist eine super-chance und hoert sich sehr spannend an. ich freue mich, auf wieder mal aktives arbeiten im realen leben, neue verfahren und darauf, die theoretischen dinge endlich im praktischem sinne umzusetzen.
bedauerlich ist, dass ich dann so lange von hier weg bin aber ich werde mich gleich mal nach bahncard-preisen, flugmoeglichkeiten etc. umsehen - mal schauen, was da geht.
weiterhin ist schade, dass ich so die psychischen stoerungen nun wirklich nicht hoeren werde wie schon zuvor berichtet. das aendert alles nichts: es ist einfach ein verlust fuer mich und ich bin traurig darueber.
aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben.
ansonsten: immer noch in der methoden-stress-hoelle aber schon langsam im modus "irgendwie wird es schon und sonst im herbst halt nochmal". das beruhigt und nimmt mir ein wenig die furcht.

7/22/2009

eleganz des igels

nachdem ich sehr schlecht ueber o.g. buch berichtet habe muss ich das nun etwas zuruecknehmen. das buch ist am anfang extrem zaeh und etwas langweilig, fuer mich etwas zuviel gekuenstelt philosophisch und so. aber der schreibstil ist reizvoll auf seine weise, diese parallelitaet von zwei erzaehlern, die im gleichen haus leben, aber im prinzip (anfangs) keine beruehrungspunkte haben. toll an dem buch ist das ende - das hat mich sehr beruehrt, ich musste gar weinen und das ist nun wirklich selten bei mir.
und es kam auch sehr ueberraschend, muss ich sagen.
empfehle ich das buch nun weiter? ich weiss nicht - sollte man ein buch nur wegen des endes lesen? andererseits ist das nun wirklich gut geschrieben. ich glaube, wer philosophie mag und buecher die in frankreich spielen, ist nicht so schlecht aufgehoben. die viel geruehmte aehnlichkeit mit anna gavalda habe ich nicht entdeckt aber im nachhinein muss ich sagen, fand ich das buch doch keine zeitverschwendung. es war irgendwie schon eine bereicherung auch wenn es anfangs nerven gekostet hat.

so, nun wieder zur wirklich zaehen lektuere des bortz. ob das was wird vermag ich nun gar nicht mehr abzuschaetzen... es ist noch so viel zu tun und so wenig verbliebene zeit.
aber wenigstens der urlaub rueckt immer naeher :)

7/13/2009

steine wegraeumen

so, wieder einer weniger... jetzt sind nur noch die brocken methode und paeda vor mir...
allerdings sind die auch deutlich schlimmer, als die gutachten-klausur heute.
ich bin immer noch nicht sicher, ob ich mich nicht besser von einer pruefung (welche dann methode heissen wuerde - naturgemaess) wieder abmelden sollte. aber ich kann irgendwie einfach noch nicht loslassen und wuerde sie so gerne erledigt wissen.
hm hm... ich kanns einfach noch nicht. freitag ist aber die deadline - also wird spaetestens dann entschieden.
tja sonst... die klausur war ok und dennoch auch schwer abschaetzbar - ich hoffe aber, dass es zum bestehen gereicht hat. und jetzt ist wirklich nur noch der normale wahnsinn (bafoeg, bewerbungen fuer praktika, katzensitter organisieren etc.) neben dem lernen zu bewaeltigen.
ich bin froh, wenn das alles hinter mir liegt...
wenn ich mal ein bisschen zeit (=pause) fuer mich brauche lese ich in meinem phantastischen neuen bildband "John Lennon in New York" den ich eigentlich der "read about"-section hinzufuegen musste.
dieser bildband war sagenhaft guenstig bei amazon zu kaufen und es macht solchen spass, darin zu lesen...
etwas wirklich spannendes darf ich im moment ohnehin nicht anruehren - siehe siri hustvedt ;)

7/06/2009

korrektur + rezension

wie es aussieht, findet die vorlesung der psychischen stoerungen schon noch statt - allerdings jetzt immer im sommer. das ist ja ganz schoen, fuer alle die dann hier sind - mir persoenlich hilft es leider nicht: ich will ja im sommer im praktikum sein. bleibt mir also nur, zu versuchen, eine gute mitschrift irgendwo aufzutreiben und damit zu lernen.
und schade ist es natuerlich auch so noch, da der dozent einfach eine tolle vorlesung haelt, die ich gerne gehoert haette. aber das konnte man ja alles im letzten winter nicht ahnen (also, zumindest ich konnte es nicht ahnen...)
aber wenigstens werden die a&o-leute nicht diskriminiert - das ist ja auch schon mal gut ;)

im moment habe ich ja eh eher methoden-sorgen und sollte mich ueber solch ein unglueckliches zusammenspiel von BA und meiner praktikumsplanung nicht aufregen.

nun zu angenehmeren dingen.
da man ja nicht ununterbrochen - bei gefuehlten 4o°C - im gollwitzer und jaeger lesen und scripten kann, muss man zwischenzeitlich ja auch pausen machen. die habe ich auch immer wieder gemacht und waehrenddessen das buch "was ich liebte" von siri hustvedt zu ende gelesen.
also wer sich fuer moderne kunst, new york und psychische stoerungen interessiert ist bei diesem buch genau an der richtigen stelle. es ist ein sagenhaftes buch! ich war gebannt von der intensitaet, mit der die bilder / kunstwerke beschrieben wurden, von der naehe, der protagonisten und von der art und weise, wie siri hustvedt mich mitgerissen hat. meine pausen waren immer etwas zu lang, weil ich das buch nicht weglegen konnte und ich habe das ganze wochenende immer wieder an diese geschichte gedacht.
eine absolute empfehlung fuer jeden, der mal wieder in ein buch eintauchen will. fuer mich war es echt eine art offenbarung, die mich die kunstwelt - schon wieder - mit anderen augen betrachten laesst.

7/01/2009

vorbei

das semester ist jetzt fast gelaufen. das training gut ueberstanden, viel gelernt, jetzt keine verplanten wochenenden mehr. der teil ist super :)
was nicht so schoen ist: jetzt liegen methode und paeda vor mir und das ist gerade etwas ... naja, weniger schoen... sind ja beides nicht so ganz meine faecher...
die planung des neuen semesters erweist sich ebenfalls als frustrierend: scheinbar wird die veranstaltung, auf die ich mich schon die ganze zeit gefreut habe, "psychische stoerungen" in diesem wintersemester gar nicht mehr angeboten... ich bin gerade noch ein bisschen fassungslos, da ich es eben erst gesehen habe... vllt. kommt ja noch was, aber da die anderen veranstaltungen des dozenten schon eingetragen sind, befuerchte ich, dass auch diese vorlesung dem BA-wahn zum opfer gefallen ist. ich fasse es einfach nicht - das waere eine totale diskriminierung der leute, die a&o-curriculum machen wollen (fuer uns gab es naemlich weder in diesem noch im letzten semester die moeglichkeit, an der vorlesung teilzunehmen, da jedes mal wichtige curriculumsveranstaltungen feststanden.) den leuten, die klinische im curriculum machen entsteht kein nachteil, wenn sie a&o noch nicht gehoert haben - diese vorlesung wird ganz normal nochmal angeboten.
ich bin echt enttaeuscht und sauer - habe ich mich doch gerade auf diese vorlesung im naechsten winter sehr gefreut.
hinzu kommt, dass die vorlesungsfolien ohne die worte vom prof ziemlich wertlos sind...
ich weiss nicht so recht, wie ich ohne dass die pruefung schaffen werde/soll.
bleibt zu hoffen, dass noch mehr leute das gleiche problem haben und vielleicht doch noch eine veranstaltung angeboten wird.

so ist also gleich wieder der naechste stressor aufgetaucht. aber gut, vllt. ergibt sich ja noch etwas.
ansonsten: unsere gemuesezucht auf dem balkon nimmt unglaubliche formen an und neuerdings wird immer fleissig mit dem fahrrad zur uni gefahren. wenigstens etwas sportliches ;)
die katzen erfreuen sich am neuen baum und lassen seitdem tatsaechlich mein sofa in frieden. irgendwie setzen sie sich immer durch...

so, herr bortz und die kovarianzanalys warten...